AFP, ROSS KINNAIRD

US Open: Kaymer rehabilitiert sich - Außenseiter Woodland weiter vorn

16.06.2019

Pebble Beach (SID) - Golfprofi Martin Kaymer hat sich bei der 119. US Open im kalifornischen Pebble Beach nach einer schwachen zweiten Runde wieder gefangen. Nachdem der 34-Jährige aus Mettmann auf dem Par-71-Kurs am Freitag (Ortszeit) mit einer 75 bereits alle Chancen auf ein Top-Resultat verspielt und den Cut nur hauchdünn geschafft hatte, rehabilitierte er sich tags darauf mit einer 71. 

In der Rangliste verbesserte sich Kaymer vor der Schlussrunde um 15 Positionen auf den geteilten 41. Platz. Vor fünf Jahren hatte er bei der US Open in Pinehurst/North Carolina seinen bislang letzten Turniersieg gefeiert.

In Führung liegt bei dem mit 12,5 Millionen Dollar dotierten Turnier weiterhin überraschend der US-Amerikaner Gary Woodland mit 202 Schlägen. Der 35-Jährige, der bei seinen 27 bisherigen Major-Teilnahmen nie ein Top-Ten-Resultat hatte verbuchen können, verteidigte mit einer 69 seine Führung vor Justin Rose. Der Olympiasieger aus England liegt nach einer 68 am Samstag nur einen Schlag hinter Woodland. 

Auch der Weltranglistenerste Brooks Koepka aus den USA liegt weiter in Lauerstellung. Der US-Open-Sieger der vergangenen beiden Jahre kletterte mit einer 68 auf den geteilten dritten Rang, vier Schläge trennen ihn vor der abschließenden vierten Runde vom Führenden. Mit der Spitze nichts mehr zu tun hat hingegen Masters-Sieger Tiger Woods, der US-Superstar hat nach einer 71 am Samstag auf Rang 27 bereits elf Schläge Rückstand auf Woodland.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: