(hub/spot), Netflix

Statt Kino: "Berlin, Berlin"-Film läuft auf Netflix

27.04.2020

Der Start von "Berlin, Berlin - Der Kinofilm" am 19. März war wegen der Corona-Krise "auf unbestimmte Zeit verschoben" worden. Jetzt gibt es eine Überraschung für die Fans der Kultserie: Der Streamingdienst Netflix zeigt den Film ab dem 8. Mai. Auch die Serie ist dann bei Netflix noch einmal zu sehen.

Das passiert im Film

15 Jahre sind im Film seit dem Serienfinale vergangen. Lolle (Felicitas Woll, 40) will heiraten, doch ausgerechnet Sven (Jan Sosniok, 52) kommt dazwischen. Er platzt in Lolles Hochzeit mit Hart (Matthias Klimsa, 49) und macht ihr vor allen Gästen einen Heiratsantrag. Lolle flüchtet völlig verwirrt. Nach einem emotionalen Ausraster landet sie vor Gericht und wird prompt zu Sozialstunden an einer Schule verdonnert. Dort trifft sie Dana (Janina Uhse, 30), mit der sie eines gemeinsam hat: komplizierte Männergeschichten.

Nach einer verrückten Partynacht in den Berliner Clubs wachen die beiden am nächsten Morgen in einem Auto auf, allerdings nicht in der deutschen Hauptstadt, sondern im Harz. Lolle will umgehend zurück. Doch die Fahrt nach Berlin wird zu einem lustigen Roadtrip, der sich für beide Freundinnen zu einer Reise entpuppt, die ihr Leben für immer verändert...

Großer Erfolg

Für die ARD war "Berlin, Berlin" ein großer Erfolg: Die Serie wurde unter anderem mit dem Internationalen Emmy ausgezeichnet. Über vier Staffeln, von 2002 bis 2005, verfolgten Fans die Irrungen und Wirrungen um Großstadtchaotin Lolle. An Felicitas Wolls Seite glänzen im Kino aber nicht nur ihre alten Kollegen: Ex-"GZSZ"-Star Janina Uhse ist ebenfalls mit von der Partie. Hinzukommen prominente Gastauftritte von zum Beispiel Armin Rohde, Detlev Buck, Christian Tramitz, Kailas Mahadevan und Gitta Schweighöfer.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: