AFP, JAVIER SORIANO

Podladtchikov mit Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung

21.12.2018

Genting Resort Secret Garden (SID) - Sotschi-Olympiasieger Iouri Podladtchikov hat sich bei seinem Comeback im Weltcup Kopfverletzungen zugezogen. Der 30 Jahre alte Schweizer mit russischen Wurzeln stürzte am Freitag in der Halfpipe-Konkurrenz im chinesischen Secret Garden im ersten der drei Finaldurchgänge und zog sich dabei einen Nasenbeinbruch, eine Gehirnerschütterung sowie Prellungen an Hüfte und Schulter zu. Podladtchikov wird sich in der Schweiz weiteren Untersuchungen unterziehen.

Beim Sieg seines Landsmannes Jan Scherrer belegte Podladtchikov den zehnten und letzten Platz. Christoph Lechner (Waakirchen) hatte am Mittwoch mit Platz elf in der Qualifikation die halbe Norm für die Weltmeisterschaften in Park City/USA (31. Januar bis 10. Februar 2019) geschafft.

Am gleichen Tag hatte sich bei den Frauen Leilani Ettel aus Pullach bei München mit Platz sieben das Ticket für Utah gesichert. Lechner und Ettel waren für die Finals am Freitag nicht qualifiziert. Der Sieg bei den Frauen ging an die zweimalige Weltmeisterin Cai Xuetong aus China.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: