AFP,

Kölner Abstieg perfekt - HSV gewinnt in Wolfsburg

28.04.2018

Köln (SID) - Der sechste Abstieg des 1. FC Köln aus der Fußball-Bundesliga ist seit Samstag perfekt: Am 32. Spieltag verloren die Geißböcke im Kellerduell beim SC Freiburg mit 2:3 (0:1), damit verspielten die Rheinländer die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

Nils Petersen (14./52.) erzielte die Tore für die Breisgauer und erhöhte sein Saisontrefferkonto auf 15. Leonardo Bittencourt (82./87.) gelang noch der zwischenzeitliche Ausgleich. Nicolas Höfler (90.+2) sicherte den Freiburgern einen wichtigen Dreier. Kölns Torwart Timo Horn hatte noch einen Foulelfmeter von Christian Günter (23.) pariert.

Neue Hoffnung auf den Klassenerhalt schöpfte der Hamburger SV. Der Tabellenvorletzte gewann das Nordduell beim VfL Wolfsburg mit 3:1 (2:0), womit der Bundesliga-Dino bis auf zwei Punkte an die Wölfe heranrückte.

Bobby Wood (43., Foulelfmeter) und Lewis Holtby (45.+1) trafen in der ersten Hälfte für die Hamburger. Josip Brekalo (78.) schaffte per Freistoß den 1:2-Anschlusstreffer, Luca Waldschmidt (90.+3) nach einem verschossenen Foulelfmeter von Teamkollege Filip Kostic traf zum 3:1 für den HSV.

Meister Bayern München gewann vor dem Rückspiel in der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr/Sky und ZDF) bei Real Madrid gegen Eintracht Frankfurt mit dem künftigen Bayern-Coach Niko Kovac mit 4:1 (1:0). Trainer Jupp Heynckes hatte etliche Stammspieler für das Duell gegen die Königlichen geschont. 

Niklas Dorsch (43.) brachte den FC Bayern in Führung, Sandro Wagner (76.) sorgte für das 2:0, Sebastien Haller (79.) gelang noch das Anschlusstor. Rafinha (87.) und Niklas Süle (90.) sorgten für den Endstand. Die Bayern-Startelf hatte ein Durchschnittsalter von gut 24 Jahren.

Im Westduell trennten sich Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:1). Raffael (32.) hatte die Fohlen in Führung geschossen, Daniel Caligiuri (45.+3, Handelfmeter) gelang der Ausgleichstreffer. Schalkes Nabil Bentaleb hatte nach einer Tätlichkeit nach Videobeweis (12.) die Rote Karte gesehen.

Hertha BSC und der FC Augsburg trennten sich 2:2 (0:1). Michael Gregoritsch (32.) und der Venezolaner Sergio Cordova (61.) markierten die Tore für die Schwaben. Vedad Ibisevic (84., Foulelfmeter) und Davie Selke (87.) sorgten für den Ausgleich für die Berliner. Augsburgs Marcel Heller (90.) sah die Rote Karte. Komplettiert werden die Samstagspiele am Abend mit dem Spiel zwischen Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart (18.30 Uhr/Sky).

Durch einen Dreierpack von Andrej Kramaric (16./50./86.) hatte 1899 Hoffenheim am Freitagabend 3:1 (1:1) gegen Hannover 96 gewonnen. Kenan Karaman (24.) traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Der Sieg wurde allerdings von den Kraichgauern teuer erkauft. Für die Leistungsträger Serge Gnabry (Muskelbündelriss im Adduktorenbereich) und Kerem Demirbay (Kapseleinriss im Sprunggelenk) ist die Saison vor dem Endspurt vorbei. Für Gnabry ist damit der WM-Zug abgefahren, Demirbay hatte ohnehin kaum noch Chancen auf die Endrunde.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: