AFP, JOHN MACDOUGALL

Klinsmann sieht Bayern in der Favoritenrolle und lobt die Bundesliga

15.08.2019

Köln (SID) - Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann erwartet erneut einen engen Titelkampf in der Fußball-Bundesliga und sieht sein Ex-Team Bayern München in der Favoritenrolle. "Aufgrund seiner Erfahrung und der Qualität, die unbestritten vorhanden ist, sehe ich den Rekordmeister in der etwas besseren Ausgangsposition", sagte Klinsmann dem kicker. Jedoch hätte Vizemeister Borussia Dortmund "mächtig aufgerüstet", meinte der 55-Jährige. Der BVB habe "sich sehr gezielt und intelligent verstärkt - qualitativ wie quantitativ."

Besonders spannend sei jedoch die Situation beim FC Bayern nach dem Ende der Ära der beiden Flügelspieler Franck Ribery und Arjen Robben. "Im Jahr eins nach Ribery und Robben ist alles etwas anders", sagte Klinsmann, der von Juli 2008 bis April 2009 selbst Trainer der Bayern war: "Die Bayern haben aber mit Lucas Hernandez einen Mega-Deal abgeschlossen und mit Benjamin Pavard und Ivan Perisic zwei weitere Ausnahmespieler verpflichtet." Zudem seien weitere Transfers nicht ausgeschlossen.

Generell stellte Klinsmann der Bundesliga ein gutes Zeugnis aus, auch im Vergleich mit anderen Topligen müsse sich die höchste deutsche Spielklasse nicht verstecken. "Die Bundesliga ist extrem wettkampfgetrieben. Das Gesamtsystem ist über Jahre immer mehr perfektioniert worden", sagte er: "Von den ganz Kleinen in der U 8 bis zu den U-Mannschaften der NLZ (Nachwuchsleistungszentrum, d. Red.) der Profiklubs - dieses System ist weltweit einzigartig. Der deutsche Fußball wird immer konkurrenzfähig sein." Die Bundesliga sei eine "gute und starke Liga. Man sollte sich nie schwachreden."

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: