AFP,

Klimawandel: Björgen sorgt sich um Langlauf-Zukunft

23.10.2019

Köln (SID) - Die ehemalige Skilanglauf-Königin Marit Björgen bangt aufgrund des Klimawandels um den Fortbestand ihres Sports. "Ich möchte, dass der Langlaufsport lebt. Aber ich bin um seine Zukunft besorgt und frage mich, ob er überleben wird", sagte die erfolgreichste Winter-Olympionikin (acht Mal Gold, insgesamt 15 Medaillen) der norwegischen Zeitung Dagbladet.

Sie beobachte "große Veränderungen" in der Natur im Vergleich zu ihrer Anfangszeit als Profisportlerin vor 20 Jahren, sagte die 39-Jährige: "Die Winter werden immer instabiler, das betrifft den Zeitpunkt des ersten Schnees ebenso wie die Schneemengen."

Björgen, die ihre Karriere 2018 beendet hatte, engagiert sich als Botschafterin für die FIS Ski Tour 2020 in Schweden und Norwegen, die im kommenden Winter erstmals auf dem Weltcup-Kalender steht. Für die Reisen zwischen den Etappenorten sind die Athleten dort des Klimas wegen gezwungen, mit dem Zug zu fahren. "Das wird ein Volksfest", sagte Björgen.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: