AFP, Patrick Smith

Boxen: CAS bestätigt Eingang von Konakbajew-Klage

10.10.2018

Lausanne (SID) - Der ehemalige Boxer Serik Konakbajew kämpft weiter um seine Kandidatur für das Amt des Präsidenten des Amateurbox-Weltverbandes AIBA. Wie der Internationale Sportgerichtshof CAS jetzt bestätigte, habe der Kasache Klage gegen seine Nicht-Zulassung als Kandidat eingelegt.

Bislang wurde Konakbajew nicht zugelassen, weil er die nötigen Unterstützerbriefe von 20 nationalen Verbänden angeblich zu spät eingereicht hatte. Der CAS kündigt an, in den nächsten Tagen eine Entscheidung zu fällen. Die Wahlen finden im November in Moskau statt.

Bislang einziger Kandidat war der zwielichtige AIBA-Interimspräsident Gafur Rachimow. Der 66-jährige Usbeke ist wegen seiner Verwicklungen in Heroin-Handel umstritten und war vom US-Finanzministerium zuletzt als einer der führenden Kriminellen Usbekistans bezeichnet worden.

Das IOC hatte sich wegen einer möglichen Nominierung Rachimows "extrem besorgt" gezeigt und der AIBA nach der Misswirtschaft im Verband mit dem Ausschluss von den Olympischen Spielen 2020 in Tokio gedroht.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: