AFP, Wichmanntv

Vier Tote bei mutmaßlichen Beziehungsdrama in Jena

19.11.2018

Berlin (AFP) - Bei einem mutmaßlichen Beziehungsdrama in Jena in Thüringen sind drei Erwachsene und ein erst wenige Wochen altes Baby ums Leben gekommen. Ein 38-jähriger Mann wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft verdächtigt, seine frühere Lebensgefährtin, ihr gemeinsames Kind, den neuen Freund seiner Ex-Partnerin und sich selbst getötet zu haben. Einzelheiten des Verbrechens waren zunächst aber noch unklar. 

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag in Gera mitteilte, waren die Toten am Montagnachmittag in der früheren gemeinsamen Wohnung des in Trennung lebendes Paares entdeckt worden. Eine Arbeitskollegin des Verdächtigen hatte den 38-Jährigen als vermisst gemeldet, nachdem dieser mehrere Tage lang nicht zur Arbeit gekommen war. Bei Nachforschungen entdecken Polizisten die Bluttat.

Neben dem toten mutmaßlichen Täter lagen in der Wohnung die Leichen seiner 25-jährigen früheren Partnerin, ihres gemeinsame Babys sowie des 43-jährigen aktuellen Freundes seiner Ex-Freundin. Ob es sich bei dem Baby um einen Jungen oder ein Mädchen handelte, war zunächst unklar.

Die Ermittler gingen nach ersten Erkenntnissen von einer Beziehungstat aus. Der genaue Hergang der Ereignisse und der Todeszeitpunkt waren zunächst noch unbekannt. Die Ermittlungen liefen, auch Obduktionen waren geplant.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: