AFP, Henning Kaiser

Steinmeiers Ehefrau wird Unicef-Schirmherrin in Deutschland

09.06.2017

Köln (AFP) - Die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Elke Büdenbender, hat die Schirmherrschaft über das Kinderhilfswerk Unicef in Deutschland übernommen. Die 55-Jährige folgte am Freitag im Berliner Schloss Bellevue auf Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Steinmeiers Vorgänger Joachim Gauck, wie die Deutschlandsektion des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen in Köln mitteilte. Büdenbender ist zudem Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).

Im Rahmen ihrer Amtsübernahme beteiligte sich Büdenbender an der Unicef-Kampagne "Kindheit braucht Frieden" und sprühte gemeinsam mit Jugendlichen Friedenssymbole auf eine Wand im Schlossgarten. Mit der Kampagne setzt sich Unicef für das Recht von Kindern im Krieg und auf der Flucht auf eine sichere und gute Kindheit ein.

"Kein Kind auf der Welt sollte inmitten von Krieg und Gewalt aufwachsen oder aufgrund von Konflikten seine Heimat verlassen müssen", erklärte Büdenbender. Laut Unicef wachsen derzeit weltweit mehr als 250 Millionen Kinder in Konfliktgebieten auf. Noch viel mehr Kinder seien von Naturkatastrophen wie Dürren, Überschwemmungen oder Epidemien bedroht.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH