AFP, Uwe Zucchi

Prozess gegen hessischen Bürgermeister nach Ertrinken dreier Kinder begonnen

09.01.2020

Schwalmstadt (AFP) - Vor dem Amtsgericht im hessischen Schwalmstadt muss sich seit Donnerstag der Bürgermeister der Kleinstadt Neukirchen wegen der fahrlässigen Tötung dreier Kinder verantworten. Die drei Geschwister im Alter zwischen fünf und neun Jahren ertranken im Juni 2016 beim Spielen in einem Dorfteich. Die Anklage wirft Klemens Olbrich (CDU) als Bürgermeister vor, den Teich nicht gesichert zu haben, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft angab.

Die Stadt als Eigentümerin des als Feuerlöschteich genutzten Gewässers habe es versäumt, den Teich beispielsweise mit einem Zaun zu sichern. Der Teich stelle durch eine hohe Böschung und einen rutschigen Boden eine "hohe Gefahr" dar, sagte der Sprecher. Das Gelände rund um das Gewässer sei von Kindern regelmäßig zum Spielen genutzt worden. Bis Anfang März sind vier weitere Verhandlungstage angesetzt.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: