AFP, Paul Zinken

Erste Anzeichen für Trächtigkeit bei Berliner Pandadame Meng-Meng

14.08.2019

Berlin (AFP) - Das Pandaweibchen Meng-Meng aus dem Berliner Zoo könnte ersten Anzeichen zufolge Nachwuchs erwarten. Jedoch ist noch nicht sicher, ob es sich um eine tatsächliche oder eine Scheinträchtigkeit handelt. "Unsere Pandadame ist nicht nicht trächtig", sagte Zoodirektor Andreas Knieriem am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Berlin. Es gebe gar Hinweise, dass Meng-Meng mit Zwillingen schwanger sein könnte. Mit einem konkreten Ergebnis werde in der letzten August- oder in der ersten Septemberwoche gerechnet.

Für die Untersuchung sei Meng-Meng daran gewöhnt worden, sich auf ein Signal hinzulegen. Die Ultraschalluntersuchung sei für sie so angenehm wie möglich gemacht worden. In den vergangenen Wochen sei es jedoch zunehmend schwieriger geworden, die Pandadame zur Untersuchung zu motivieren, erklärte Knieriem. Das sei ein erster Hinweis darauf, dass sie trächtig sein könnte. Auf einem am Mittwoch gezeigten Ultraschallbild war ein dunkler Fleck zu erkennen. Die nächste Untersuchung ist für Freitag angesetzt.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: