AFP, Carmen Jaspersen

21 Menschen nach Großbrand in Bremer Pflegeheim in Krankenhäuser gebracht

19.06.2019

Bremen (AFP) - Ein Großbrand in einem Bremer Pflegeheim hat nach ersten Schätzungen der Feuerwehr Schäden im zweistelligen Millionenbereich verursacht. Wie die Retter in der Nacht zum Mittwoch in der Hansestadt mitteilten, stand der komplette Dachstuhl des Gebäudes in Flammen. 96 Heimbewohner mussten in Sicherheit gebracht werden, 21 Menschen wurden danach in Krankenhäusern behandelt.

Die meisten Betroffenen hätten Rauch eingeatmet und seien leicht verletzt, teilten Feuerwehr und Polizei mit. Der Brand war am Dienstagnachmittag ausgebrochen. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Ursache auf. Ergebnisse gebe es noch nicht, hieß es am Mittwoch.

Im Einsatz waren 140 Feuerwehrleute mit vier Drehleitern, dutzende weitere Kräfte anderer Rettungsdienste sowie 70 Polizisten. Laut Feuerwehr stand über dem brennenden Heim eine große Rauchsäule, die weithin zu sehen war.

Kurz nach Ankunft der durch einen automatischen Feueralarm und Notrufe alarmierten Retter zündete das Dach durch und stand in Flammen. Feuerwehr und Polizei evakuierten das Haus in großer Eile.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: