(jom/spot), Frederic Legrand/COMEO/shutterstock.com

"Verdanke ihnen mein Leben": Boris Johnson bedankt sich bei Medizinern

12.04.2020

Boris Johnson (55) hat sich beim Klinikpersonal des St. Thomas' Hospital in London bedankt. Der britische Premier wird dort nach seiner Coronavirus-Infektion und seiner Entlassung aus der Intensivstation weiterhin behandelt. "Ich verdanke den Ärzten und Krankenschwestern mein Leben", sagte Johnson laut der britischen "Mail on Sunday" unter Berufung auf sein nähestes Umfeld. Während seines Krankenhausaufenthalts sollen ihn bis dato viele Genesungskarten und Briefe samt Ultraschall-Bildern seiner schwangeren Verlobten Carrie Symonds (32) erreicht haben.

Am vergangenen Samstag klärte zudem eine Regierungssprecherin über den Gesundheitszustand von Johnson in einem Statement auf: "Der Premierminister macht weiter sehr gute Fortschritte." Bereits am Freitag konnte die Regierung eine erste Entwarnung geben und Johnsons Entlassung aus der Intensivstation verkünden.

Am 27. März war bekannt geworden, dass Johnson an Covid-19 erkrankt ist, seine Amtsgeschäfte erledigte er unter Quarantäne von seiner Dienstwohnung in Downing Street No. 10 aus weiter. Weil sich seine Symptome aber verschlechterten, wurde er am Sonntag (05. April) ins Krankenhaus gebracht. Am Montag verschlechterte sich sein Zustand derart, dass er auf die Intensivstation verlegt werden musste. Am vergangenen Mittwoch hieß es, der britische Premierminister "spricht auf die Behandlung an."

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: