(cos/spot), TVNOW / Stefan Gregorowius

RTL schmeißt Xavier Naidoo aus der "DSDS"-Jury

11.03.2020

Xavier Naidoos (48) Video, in dem er angebliche Gefahren besingt, die von Migranten ausgehen, hat Konsequenzen. Wie der Sender RTL am Mittwochabend bekannt gab, wird der Künstler mit sofortiger Wirkung aus der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" ausgeschlossen. Am Samstag (14. März) wird er daher nicht an der ersten der vier Liveshows teilnehmen.

Zwar habe der 48-Jährige "in einem schriftlichen Statement dem Sender gegenüber und auf seinem Facebook Account [...] die Vorwürfe des Rassismus zurückgewiesen", heißt es in der Pressemitteilung. Jörg Graf, Geschäftsführer von RTL, meint aber auch, dass Naidoo die Bitte, "seine Äußerungen im Dialog und live bei RTL persönlich und öffentlich zu diskutieren und zu erklären", bislang unbeantwortet gelassen habe. Vor diesem Hintergrund habe man sich dazu entschieden, "ihn für die kommende Liveshow von 'DSDS' auszuschließen".

Was sagt Xavier Naidoo zu dem Video?

Nachdem das Video, das im August 2018 entstanden sein soll, für mächtig Wirbel im Netz gesorgt hatte, meldete sich Naidoo am Mittwoch persönlich zu Wort. In einem Statement, das er bei Instagram veröffentlicht hat, heißt es, er würde die Vorwürfe "ganz entschieden" zurückweisen. "Ich setze mich seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein. Liebe und Respekt sind der einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander", so die Botschaft des Sängers.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: