(cg/spot), ARD Degeto/ORF/Petro Domenigg

Krimi-Tipps am Montag

11.02.2019

20:15 Uhr, ZDFneo, Inspector Barnaby: Requiem für einen Mörder

Während die Amateur-Theatergruppe von Midsomer Worthy in den Endproben von Peter Shaffers "Amadeus" steckt, muss Inspector Barnaby (John Nettles) seine Arbeiten am Bühnenbild erst einmal ruhen lassen. Die Kunsthistorikerin Agnes Grey wird erschlagen aus einem See gezogen. Harold Winstanley (Bernard Hepton), Regisseur des Stückes, steht wegen der nahenden Premiere sowieso schon am Rande des Nervenzusammenbruchs. Esslyn Carmichael (Nicholas Le Prevost), der selbstgefällige Darsteller des Salieri, ist dagegen fassungslos: Wer sollte ein Interesse daran haben, seine Cousine Agnes zu ermorden?

21:45 Uhr, hr, Tatort: Sternschnuppe

Musikmanager und Jury-Mitglied Udo Hausberger wird kurz vor der Finalrunde einer Castingshow stranguliert in seinem luxuriösen Anwesen aufgefunden. Auf der Suche nach dem perfekten Orgasmus scheint er sich selbst erwürgt zu haben. Als bei der Obduktion der Leiche jedoch ein zerknüllter Zettel im Rachen des Opfers gefunden wird, ist klar, dass hier ein Mord vertuscht werden sollte. Während es zunächst so aussieht, als ob das gesamte Umfeld des Opfers ein Motiv haben könnte, bringt das gefundene Stück Papier die Kommissare Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) auf eine heiße Spur.

21:55 Uhr, ZDFneo, Inspector Barnaby: Treu bis in den Tod

In der alten Mühle in Morton Fendle soll ein Zentrum für das lokale Kunsthandwerk entstehen. Alan Hollingsworth (Roger Allam) hat bei den Dorfbewohnern viel Geld gesammelt, um das Projekt zu finanzieren. Nun ist das Geld verschwunden, und die Investoren fühlen sich von Alan betrogen. Als Alans schöne Frau Simone plötzlich verschwindet, vermutet Barnaby (John Nettles) eine Entführung und lässt den Mann observieren. Doch Alan entwischt seinen Beschattern. Eine verliebte Nachbarin, die ihm zu einer geheimen Verabredung folgt, wird von einem Unbekannten bei einem bizarren Verkehrsunfall in den Tod getrieben.

22:30 Uhr, rbb, Tatort: Meta

Kommissar Robert Karow (Mark Waschke) ist schockiert. Ihm wird der abgetrennte Finger eines jungen Mädchens zugeschickt. Auf der Suche nach dem Absender des Pakets stoßen die Ermittler auf eine Filmproduktionsfirma und den Regisseur Schwarz die gerade mit ihrem ersten Kinofilm "Meta" auf der Berlinale Premiere feiern. Rubin (Meret Becker) und Karow sind sprachlos, denn was die Polizisten im Film ermitteln, passt auffällig zu ihrem aktuellen Fall. Kopiert hier der Film das Leben oder das Leben den Film?