(ili/spot), AdMedia/ImageCollect

"Eine himmlische Familie"-Star Beverley Mitchell erlitt Fehlgeburt

24.11.2018

Schauspielerin Beverley Mitchell (37, "Eine himmlische Familie") teilte jetzt ein sehr persönliches und hochdramatisches Erlebnis mit ihren Followern. Auf ihrem Blog "Growing up in Hollywood" beschreibt sie den Verlust ihrer ungeborenen Zwillinge vor wenigen Monaten.

Der Eintrag beginnt mit einer Liebeserklärung an ihren Mann und ihre Familie: "Ich danke den Sternen jeden Tag für meine wunderschöne Familie. Sie bedeutet mir alles und ist mehr, als ich mir je hätte erträumen können." Mitchell ist seit 2001 mit Steuerberater Michael Cameron liiert und seit 2008 verheiratet. Sie haben eine Tochter (5) und einen Sohn (3).

Die Zwillings-Überraschung

Dann beschreibt sie die dramatischen Ereignisse, die "vor ein paar Monaten" ihren Lauf nahmen: Demnach erfuhr das Paar damals von der erneuten Schwangerschaft. Sie seien "überrascht", aber auch "begeistert" und "aufgeregt" gewesen. "Es dauerte nicht lange, bis wir uns auf ein Leben mit noch mehr kleinen Leuten vorbereiteten", erinnert sie sich. "Und zu unserer Überraschung erfuhren wir, dass es Zwillinge waren!" Auf den ersten "Schock" folgten laut Mitchell "Akzeptanz und Aufregung".

Der Schock

Doch nur "wenige Wochen später zerbrach unser neuer Traum von der wachsenden Familie; wir hatten eine Fehlgeburt", erinnert sich Mitchell. "Das war ein Schock." Erst habe sie trotzdem versucht, sich gut zu fühlen, "für meine Familie, für mich". Sie sei in ein Flugzeug gestiegen und zur Arbeit gegangen, bei der sie von Babys und Kindern umgeben war, während sie selbst eine Fehlgeburt hatte. "Das war interessant", beschreibt sie die herausfordernde Situation rückblickend.

Und dann beschreibt sie das, was so viele Frauen erleben müssen: Wegen der "zwei gesunden Schwangerschaften" zuvor habe sie nicht daran gedacht, dass sie eine Fehlgeburt erleiden könnte. "Das war ein Missverständnis, ich wusste nicht viel über Fehlgeburten und ich kannte nicht viele Menschen, die eine Fehlgeburt hatten, dachte ich..." Erst als sie angefangen habe, über ihren "Verlust" zu sprechen, habe sie erfahren, "dass viele Bekannte dieselben Narben" hatten. "Ich war jetzt Teil einer Gruppe, einer unausgesprochenen und verborgenen Gruppe, die ihre Verluste im Schatten betrauert."

Die Heilung

Dieses Trauern im Verborgenen sei das Schwierigste gewesen. Denn jedes Mal, wenn sie jemandem erzählte, was sie gerade durchmachten, hätten sich die Gegenüber unwohl gefühlt, weil keiner wusste, was er sagen sollte - "und um ehrlich zu sein, es gibt auch nichts, was man sagen kann". Aber: "Mit dem Teilen beginnt die Heilung", lautet Mitchells Erkenntnis. Nicht darüber zu sprechen oder es zu ignorieren, mache es nur schlimmer.

Inzwischen seien ein paar Monate vergangen und mit der Zeit sei die Wunde verheilt. Den Traum von einer noch größeren Familie habe sie nicht aufgegeben, dennoch sei sie nun noch dankbarer um die Familie, die sie schon habe.

Mit "Eine himmlische Familie" zum Serien-Star

Ihr TV-Debüt feierte Mitchell 1990 in der Serie "Big Brother Jake". International bekannt wurde sie dann mit der US-Serie "Eine himmlische Familie", in der sie von 1996 bis 2007 als Lucy Camden Kinkirk zu sehen war. Für diese Rolle wurde sie dreimal (1997, 1998, 2000) mit einem Young Artist Award ausgezeichnet. Zuletzt flimmerte die Schauspielerin, Sängerin und Produzentin 2017 in der TV-Serie "Hollywood Darlings" über die Bildschirme.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: