(cam/spot), TVNOW / Stefan Menne

Dschungelcamp 2020 - Tag 11: Sonja Kirchberger muss gehen

21.01.2020

An Tag zehn hat niemand die RTL-Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verlassen. Doch am elften Tag muss sich Sonja Kirchberger (55) aus dem Dschungelcamp 2020 verabschieden. Zuvor gibt es ein regelrechtes Desaster bei der Dschungelprüfung "Sternefabrik", ein erneutes Unwetter und gelästert wird natürlich auch wieder fleißig - so dass Danni Büchner (41) gehen will...

Diese Dschungelprüfung geht daneben

Es treten Anastasiya Avilova (31), Sven Ottke (52), Raúl Richter (32) und Markus Reinecke (50) zur Dschungelprüfung "Sternefabrik" an. Verkleidet in Elfenkostümen müssen sie eine "Sternmaschine" mit Ekelzutaten wie Käferschlotze ("Zauberschleim"), Fischabfällen ("Feenstaub") und Kuhurin ("flüssiges Gold") befüllen, damit am Ende Sterne herauskommen. Mit Hilfe von Eimern sollen die Zutaten von einem in der Luft hängenden Regal über zwei Stationen zur Maschine gelangen. Doch das Timing zwischen den vier Campern stimmt nicht.

Am Ende reicht es nur für zwei Sterne. "Ihr habt euch Mühe gegeben", urteilt Moderatorin Sonja Zietlow (51). Dem Betteln nach einem dritten Stern, der am Boden liegt, da ihn Markus Reinecke nicht gefangen hat, gibt Moderator Daniel Hartwich (41) allerdings nicht nach. Danni Büchner ist etwas schadenfroh nach diesem Desaster. Sie selbst habe immerhin schon alleine vier Sterne geholt, merkt sie am Dschungeltelefon an. Als "eine kleine Genugtuung" bezeichnet sie es - was ihre Mitcamper bereits kurz nach der desaströsen Prüfung prophezeit haben.

Die nächste Evakuierung

Markus Reinecke muss zudem mit Danni Büchner und Sonja Kirchberger auf Schatzsuche gehen. Doch die Stimmung ist angespannt. Markus und Danni sind voneinander genervt. Aber nicht nur zwischen den beiden braut sich etwas zusammen. Die Schatzsuche wird wegen Unwettergefahr abgebrochen. Es heißt erneut: Evakuierung. Aber nur vorübergehend.

Dschungel-Erkenntnisse an Tag elf

Zunächst schütten sich Claudia Norberg (49) und Prince Damien (29) bei der Nachtwache gegenseitig ihr Herz aus. Der ehemalige "DSDS"-Sieger fragt gerade heraus, ob sie den Wendler noch liebe. "Nein, nein, das ist abgeschlossen", versichert Norberg. "Wir hatten eine Krise, es ist auch etwas vorgefallen", deutet sie über die Trennung an, packt aber nicht weiter aus. Sie sei bereit für eine neue Liebe. Allerdings nicht mit jüngeren Männern. "Ich möchte auch keinen jüngeren Mann haben, weil ich nicht bei diesem Jugendwahn mithalten will." Sie habe zwei Dates mit zwei 51-Jährigen gehabt, das habe gepasst.

Sonja Kirchberger und Markus Reinecke lassen im Dschungeltelefon kein gutes Haar an Danni Büchner - die neben ihnen sitzt. Sie unterstellen ihr, den Tod von Ehemann Jens Büchner (1969-2018) zu öffentlich zu betrauern und sind genervt davon. Danni ist danach dem Aufgeben nahe - geht aber doch nicht. Sonja hingegen fühlt sich "großartig" und findet das Gespräch im Nachhinein "cool". Sie urteilt, Danni schaffe es, "alles so hinzudrehen, dass sie das Opfer ist".

Außerdem macht Sonja Kirchberger eine klare Ansage: "Der Dschungelkönig oder die Königin muss für etwas stehen. [...] Das kann keiner sein, der für nichts steht und einfach durchheult." Ob die Zuschauer das ähnlich sehen?

Aus neun mach' acht Camper

Offenbar nicht - denn am Ende stehen Sonja Kirchberger und Raúl Richter auf der Kippe. Und die Schauspielerin muss das Camp verlassen. Das sorgt bei Elena Miras (27) für eine regelrechte Tränenflut.

Alle Folgen von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gibt es auch bei TVNOW.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: