AFP, John MACDOUGALL

Steinmeier empfängt Erdogan mit militärischen Ehren im Schloss Bellevue

28.09.2018

Berlin (AFP) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Freitagmorgen den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan im Schloss Bellevue empfangen. Nach der Ankunft trugen sich Erdogan und seine Ehefrau Emine im Schloss Bellevue ins Goldene Buch ein, anschließend schritten Steinmeier und Erdogan die militärische Ehrenformation ab. Der Staatsbesuch Erdogans, an dem es im Vorfeld viel Kritik gab, findet unter massiven Sicherheitsvorkehrungen statt.

Nach einem Gespräch mit Steinmeier trifft Erdogan am Mittag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zusammen. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung droht Erdogan mit einer Absage der gemeinsamen Pressekonferenz mit Merkel, weil der in Deutschland im Exil lebende türkische Journalist Can Dündar dort eine Frage stellen will. Journalisten nicht-staatlicher Medien sind in der Türkei großen Repressionen ausgesetzt. 

Bei zahlreichen Kundgebungen wollen in Berlin tausende Menschen gegen den umstrittenen Staatsgast demonstrieren. Allein zu einer Großdemonstration "Erdogan not welcome" am Potsdamer Platz erwarten die Veranstalter am Nachmittag (16.00 Uhr) rund zehntausend Teilnehmer. Dort und bei verschiedenen anderen Veranstaltungen soll etwa gegen Menschenrechtsverstöße und die Einschränkung der Pressefreiheit in der Türkei protestiert werden.

Am Abend gibt Steinmeier ein Staatsbankett für Erdogan im Schloss Bellevue. Einige der geladenen Gäste, darunter Bundestagsabgeordnete der Opposition, hatten aus Protest gegen Erdogan abgesagt.

Nach einem weiteren Treffen mit Merkel am Samstagmorgen reist der türkische Staatschef weiter nach Köln, um die neue Zentralmoschee der Türkisch-Islamischen Union Ditib zu eröffnen. Auch in der Domstadt sind Proteste gegen ihn geplant.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: