AFP, Alexander NEMENOV

NGO: Mehr als 400 Menschen bei Protestmarsch in Moskau festgenommen

12.06.2019

Moskau (AFP) - Bei einem Protestmarsch gegen Polizeiwillkür sind in Moskau nach Angaben der Nichtregierungsorganisation OWD-Info mehr als 400 Demonstranten festgenommen worden. Mehr als 1000 Menschen hatten am Mittwoch in der russischen Hauptstadt an der nicht genehmigten Demonstration teilgenommen. Unter den Festgenommenen ist auch der Oppositionsführer Alexej Nawalny. Die Polizei hatte zuvor von 200 Festgenommenen gesprochen.

Der Protestzug war ursprünglich als Solidaritätsveranstaltung für den Enthüllungsjournalisten Iwan Golunow geplant, der wegen angeblichen Drogenhandels festgenommen und unter Hausarrest gestellt worden war, ehe das Verfahren am Dienstag überraschend eingestellt wurde. Beobachter werteten Golunows Freilassung als Versuch, eine seit seiner Festnahme laufende beispielsweise Protestwelle zu beenden.

Der Protestmarsch fand am russischen Nationalfeiertag statt. Die Teilnehmer riefen Slogans wie "Schande!" und "Stoppt Polizeiterror!". In St. Petersburg gab es ebenfalls eine Protestkundgebung mit rund hundert Teilnehmern. Sie forderten unter anderem die Freilassung des inhaftierten Historikers Juri Dmitrijew.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: