AFP, ROSLAN RAHMAN

Interpol fordert von China Erklärung nach Verschwinden von Interpol-Chef Meng

06.10.2018

Lyon (AFP) - Nach dem Verschwinden des Interpol-Chefs Meng Hongwei hat die internationale Polizeiorganisation von China eine Erklärung verlangt. Interpol habe die Behörden in Peking über "offizielle Kanäle" um Aufklärung über Mengs Verbleib gebeten, erklärte Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock am Samstag. 

Der Chinese Meng ist seit einer China-Reise Ende September verschwunden. Laut einem Bericht der Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" wurde der 64-Jährige bei seiner Ankunft in Peking von Mitgliedern der nationalen Disziplinarkommission abgeführt. China äußerte sich bislang nicht zu Mengs Verschwinden.

Die französische Regierung hatte sich am Freitag "besorgt" gezeigt, nachdem Mengs Frau nach eigenen Angaben Drohungen über das Internet und per Telefon erhalten hatte. Laut dem Innenministerium in Paris wurde die Ehefrau unter Schutz gestellt, die Staatsanwaltschaft Lyon ermittele wegen der Drohungen.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: