AFP, Ralf Hirschberger

EU-Innenminister tagen zu blockierter Asylreform und Grenzschutz

24.01.2018

Sofia (AFP) - Die EU-Innenminister beraten am Donnerstag in der bulgarischen Hauptstadt Sofia über die Reform des europäischen Asylrechts (08.00 Uhr Ortszeit, 07.00 Uhr MEZ). Das Vorhaben kommt seit Monaten nicht voran, weil osteuropäische Länder eine vorgesehene Umverteilung von Flüchtlingen in Europa ablehnen. Sie schlagen dagegen vor, Solidarität mit stark belasteten Ankunftsländern durch andere Maßnahmen wie den Einsatz von Grenzschützern zu zeigen.

Weiteres Thema des informellen Innenministertreffens im Land der aktuellen bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft ist die Grenzsicherung. Dabei geht es insbesondere um die Zusammenarbeit mit Drittstaaten. Die EU hatte im Zuge der Flüchtlingskrise bereits ihre Grenzschutzbehörde Frontex verstärkt. Sie hat nun eine Reserve von 1500 Beamten, die in Krisenfällen kurzfristig verlegt werden können.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: