AFP, Lino Mirgeler

Bundesgerichtshof urteilt im Streit um Gebühr für smsTAN

24.07.2017

Karlsruhe (AFP) - Der Bundesgerichtshof (BGH) verkündet am Dienstag (09.00 Uhr), ob Geldhäuser von Kunden mit einem Online-Konto Extragebühren verlangen dürfen, wenn sie eine Transaktionsnummer (TAN) auf das Handy per SMS senden. Im Ausgangsfall hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) geklagt, weil die Kreissparkasse in Groß-Gerau zehn Cent für jede von ihr verschickte smsTAN forderte. Wie der BGH entscheiden wird, ist offen.

Die Verbraucherschützer waren in der Vorinstanz vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main gescheitert. Dort hatte die Sparkasse erfolgreich vorgetragen, dass der Versand von TAN auf das Kunden-Handy per SMS eine "freiwillige Leistung" sei.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: