AFP, LILLIAN SUWANRUMPHA

Ausländische Experten unterstützen Suche nach Kindern in thailändischer Höhle

28.06.2018

Mae Sai (AFP) - Unterstützt von Experten der US-Armee und britischen Höhlentauchern suchen Rettungskräfte weiter rund um die Uhr nach einer vermissten Jungen-Fußballmannschaft in einer überfluteten Höhle im Norden Thailands. Überlebensexperten der US-Armeeeinheit Navy Seals trafen in der Nacht zum Donnerstag an der Tham-Luang-Höhle ein, um bei den Rettungsarbeiten zu helfen, wie eine Sprecherin der US-Botschaft sagte. 

Drei britische Höhlentaucher erreichten die Höhle in einer abgelegenen Bergregion nahe der Grenze zu Laos und Myanmar bereits am Mittwochabend und machten sich sofort an die Arbeit. Insgesamt sind rund tausend Helfer von Armee, Polizei und Grenzschutz rund um die Uhr im Einsatz, um die zwölf Jungen im Alter zwischen elf und 16 Jahren und ihren Trainer zu suchen.

Die Fußballmannschaft hatten am Samstag einen Ausflug in die Höhle gemacht. Heftige Regenfälle sorgten dann für eine Überschwemmung, so dass der Hauptausgang unpassierbar wurde. Vor der Höhle harren seit Tagen Angehörige der Kinder aus und hoffen auf Nachrichten.

Anhaltende Regenfälle behindern die Sucharbeiten. Trotz mehrerer Hochdruckpumpen steigt der Wasserspiegel in dem weit verzweigten Höhlensystem weiter an. Am Donnerstag mussten die Arbeiten deshalb unterbrochen werden. Sie sollten nach Angaben der thailändischen Armee fortgesetzt werden, sobald der Wasserstand dies zulässt.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: