AFP,

Köllner: "Es wird keiner flattern"

20.04.2018

Nürnberg (SID) - Michael Köllner, Trainer von Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg, sieht dem Spitzenspiel am Montag (20.30 Uhr/Sky) bei Holstein Kiel mit großer Zuversicht entgegen. "Wir haben alle Fähigkeiten und das Potenzial, um in Kiel zu gewinnen. Das haben wir schon oft gezeigt. Vor allem in den big games waren wir immer mit 100 Prozent auf dem Platz", sagte Köllner im SID-Gespräch.

Dass in Kiel in den vergangenen Tagen einige Aufregung um den Wechsel von Trainer Markus Anfang am Saisonende zum 1. FC Köln geherrscht hat, sieht der 48-Jährige gelassen. "Das beschäftigt mich nicht, das beschäftigt meine Mannschaft nicht. Fakt ist: Wir wollen in Kiel punkten, das interessiert mich", betonte er.

Besonderen Druck verspürt Köllner vor dem Topspiel nicht. "Wir freuen uns darauf, auf solche Spiele fieberst du das ganze Jahr hin", sagte er. Er hoffe auch, "dass die Mannschaft ein Ebenbild von mir ist - und wenn das so ist, wird keiner flattern. Wir werden selbstbewusst auftreten."

Kiel liegt vier Spieltage vor Schluss zwei Punkte hinter dem Club. Doch von einer Vorentscheidung will Köllner so oder so nichts wissen. "Ich habe gefühlt 28 Mal in dieser Saison schon gehört, dass dieses Spiel jetzt richtungweisend sein soll. Natürlich ist es ein wichtiges Spiel. Aber egal wie der Ausgang sein wird, ist die Saison weder gelaufen noch kaputt", sagte er.

Nürnberg hat aus den letzten sieben Spielen nur einen Sieg geholt, zuletzt aber auch viermal nicht verloren. Für Köllner läuft es deshalb "in die richtige Richtung. Ich bin zuversichtlich." Es sei "wichtig", ergänzte er, "dass wir die Dinge, die uns stark gemacht haben, in der Schlussphase der Saison wieder auf den Platz bringen. Ich gehe davon aus, dass wir in den letzten vier Spielen unser jüngstes Hoch auch wieder fortsetzen."

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: