AFP, Roni Rekomaa

Steinmeier startet Gesprächsreihe zu 30 Jahren friedliche Revolution

12.08.2019

Berlin (AFP) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier startet am Dienstag im Berliner Schloss Bellevue eine Gesprächsreihe aus Anlass des 30. Jahrestags der friedlichen Revolution in der DDR (11.00 Uhr). In kleineren Runden sollen sich dort bis zum 9. November jeweils ein Gesprächspartner ostdeutscher und westdeutscher Herkunft treffen, "um ihre persönliche Geschichte rund um die friedliche Revolution, den Mauerfall und die Wiedervereinigung zu erzählen", wie das Bundespräsidialamt mitteilte.

Am Dienstag, dem 58. Jahrestag des Mauerbaus, sollen die Journalisten Siegbert Schefke aus dem brandenburgischen Eberswalde und Georg Mascolo aus dem westdeutschen Stadthagen über "Mut- und Glücksmomente" diskutieren. Der Bundespräsident möchte die Gesprächsreihe mit einer Ansprache eröffnen. Weitere Gespräche sind am 16. September, 25. Oktober und 5. November geplant. Ziel des Bundespräsidenten sei es, "Schloss Bellevue zu einem Ort für persönliche Geschichten aus Ost- und aus Westdeutschland" zu machen, erklärte sein Büro.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: