AFP, Britta Pedersen

Niederländisches Königspaar schließt Arbeitsbesuch in Brandenburg ab

22.05.2019

Potsdam (AFP) - Das niederländische Königspaar hat am Mittwoch seinen dreitägigen Arbeitsbesuch in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg abgeschlossen. "Wer durch Brandenburg reist, spürt überall den Atem der Geschichte", sagte König Willem-Alexander bei einem Mittagessen mit Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und ausgewählten Gästen in den Neuen Kammern des Potsdamer Parks Sanssouci. Mit seiner Frau Máxima hatte er zuvor das Unesco-Weltkulturerbe Schloss Sanssouci besichtigt.

Im Wissenschaftspark Albert Einstein besuchte das Königspaar verschiedene Institute und Unternehmen und führte Gespräche über Erdwärme und die Folgen des Klimawandels. Der König bezeichnete es als "phantastisch" zu sehen, wie Experten am Übergang zu einer saubereren Energiewirtschaft und der Anpassung an den Klimawandel arbeiten.

Das Königspaar war zudem dabei, als die Freie Universität Amsterdam und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung eine Kooperationsvereinbarung unterzeichneten. Außerdem besuchten die beiden die Medienstadt Babelsberg, wo sie sich über das Thema Kreativindustrie austauschten.

Am Dienstag hatten sie sich mit jungen Landwirten in einem Ackerbaubetrieb in Nauen unterhalten. Außerdem empfing Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) den König und die Königin beim Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Schwielowsee. Am Montag und Dienstag hatten sie Mecklenburg-Vorpommern, wo sie von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) begrüßt wurden.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: