AFP, Martin Schutt

Fahrgast brüllt "Sieg Heil" und stoppt ICE per Notbremse

25.07.2017

Hannover (AFP) - "Sieg Heil"-Rufe im Speisewagen und ein Griff zur Notbremse: Ein pöbelnder 61-Jähriger hat einen ICE auf der Fahrt von Hamburg nach Hannover am Montagabend mitten auf freier Strecke kurzzeitig gestoppt. Der Mann habe im Bordrestaurant des Zugs vier Bier getrunken und sei dann bei der Fahrkartenkontrolle aggressiv geworden, teilte die Bundespolizei am Dienstag in Hannover mit.

Demnach besaß der Mann weder ein Ticket noch konnte er seine Getränke bezahlen. Vom Personal habe er sich belästigt gefühlt und sich immer mehr ereifert. Schließlich sei er aufgesprungen, habe die Notbremse gezogen und dabei "Sieg Heil" gebrüllt. Der ICE sei dadurch bei Uelzen jedoch nur kurz zum Stehen gekommen.

In Hannover holten Bundespolizisten den aggressiven Fahrgast aus dem Zug. Auch dabei habe er den Hitlergruß gebrüllt und diesen mit dem Arm gezeigt, berichteten die Beamten. Ein Alkoholtest auf der Polizeiwache habe einen Wert von 0,7 Promille ergeben. Nach einer kurzen Ausnüchterung durfte der Mann den Heimweg antreten. Gegen ihn wird nun allerdings unter anderem wegen Betrugs und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: