(the/spot), imago/PA Images

Warum steht der Name für das Royal Baby noch nicht fest?

26.04.2018

Die ganze Welt wartet auf den Namen des Royal Babys. Britische Medien gingen zunächst davon aus, dass die Neuigkeit am Donnerstag bekannt gegeben wird. Doch bislang lässt der Kensington Palast die Royal-Fans in Unwissenheit schmoren. Was steckt hinter der langen Wartezeit? Die Namen von Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) wurden schließlich auch zwei Tage nach der Geburt verkündet...

Aus Respekt vor Australien

Einer der Gründe könnte sein, dass am Mittwoch - also zwei Tage nach der Geburt am 23. April - der Anzac Day in London zelebriert wurde. Dabei handelt es sich um einen nationalen Gedenktag, bei dem den gefallenen Soldaten aus Australien und Neuseeland gedacht wird. Neben Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) war dabei unter anderem Prinz William (35) eingespannt, bei einer Gedenkfeier seinen königlichen Pflichten nachzukommen.

Royal-Experte Richard Fitzwilliams erklärte dem "Express", dass der 35-Jährige und Herzogin Kate (36) wohl entschieden hätten, mit der Verkündung des Namens zu warten, um Australien und Neuseeland ihren Respekt zu zollen. Fitzwilliams war allerdings davon überzeugt, dass der Name am heutigen Donnerstag verkündet werde.

"Es gibt keine wirklichen Regeln, aber Königshäuser handeln nach Präzedenzfällen und ich bin mir sicher, dass wir den Namen heute noch erfahren werden", so der Experte. Unter den Briten sind derzeit folgende Namen für das Royal Baby hoch im Kurs: Albert, Arthur und James. Aber auch Alexander, Philip und Louis sind bei den Buchmachern im Rennen.

Die Hochzeit geht vor

Dagegen, dass der Kensington Palast heute noch verkündet, wie der kleine Prinz heißen wird, spricht außerdem, dass bereits eine wichtige Ankündigung gemacht wurde. Unter anderem via Twitter bestätigte das Königshaus, dass Prinz William am 19. Mai der Trauzeuge von Prinz Harry sein werde.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: