(wue/spot), imago/Sammy Minkoff

Verlierer des Tages

17.11.2018

Nach seinem Kreuzbandriss sollte Skirennläufer Felix Neureuther (34) eigentlich am Sonntag beim Slalom im finnischen Levi sein Comeback geben. Daraus wird allerdings nichts. "Die Schmerzen sind einfach zu groß", erklärte er am Samstag in der ARD. Deshalb habe man beschlossen, "dass es sinnvoll ist, nach Hause zu fahren und mich so schnell wie es geht operieren zu lassen." Schon für Sonntag oder Montag sei die Operation geplant. Doch sein lädiertes Knie ist diesmal nicht sein Problem:

Bereits am Freitag hatte Neureuther bei Facebook geschrieben: "Ich habe mir heute beim Training leider den Daumen ausgekugelt und gebrochen." Ihm war zu diesem Zeitpunkt bereits bewusst, dass es "sehr schwer" werde, dass er "am Sonntag am Start stehen kann. Versuchen werde ich es auf alle Fälle!" Nun muss der Skirennläufer sein Comeback also doch verschieben. Es wird voraussichtlich mehrere Wochen dauern, bis er wieder einsatzbereit ist.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: