(the/spot), Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

Verlierer des Tages

21.07.2019

Mit ihren jüngsten Personalentscheidungen hat Victoria Beckham (45) wohl einige ihrer britischen Landsleute vor den Kopf gestoßen. Wie die Zeitung "The Sun" berichtet, habe die Designerin vor kurzem eine Reihe von hochrangigen Positionen in ihrem Unternehmen an französische und italienische Kandidaten vergeben. Eine Entscheidung, die einigen ihrer britischen Angestellten laut den Aussagen eines Insiders sauer aufstößt... Beckham sei stolz darauf, eine britische Geschäftsfrau zu sein, also könne sie auch hochrangige Jobs an diejenigen vergeben, sie sie von Anfang an unterstützt hatten, findet der Insider.

Dem Bericht zufolge habe Beckham in den vergangenen sechs Monaten mindestens vier Nicht-Briten in ihren Vorstand berufen. Erst diese Woche habe sie die Verpflichtung des spanischen Finanzvorstandes Pablo Sande angekündigt. In Zeiten des Brexits offenbar für ihre Angestellten ein No-Go.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: