(stk/spot), 2018 MGM Television Entertainment Inc. and Relentless Productions, LLC.

Verlierer des Tages

12.02.2019

Taktischer Rückzug? Die sehnlichst erwartete dritte Staffel der Hulu-Produktion "The Handmaid's Tale" hätte eigentlich schon früher in diesem Jahr starten sollen. Doch wie unter anderem "The Hollywood Reporter" berichtet, wurden die neuen Folgen der Zukunfts-Dystopie nun auf Anfang Juni (5.) verschoben. Wie es der Zufall so will, wird die finale Staffel von "Game of Thrones" (ab 15. April bei Sky) dann schon über die Bildschirme geflimmert sein, mit der sich die Serie ansonsten überschnitten hätte...

Somit ist aber auch klar, dass die Serie mit Elisabeth Moss (36) in der Hauptrolle nicht mehr rechtzeitig für die anstehenden Emmy Awards erscheinen wird. Denn der Stichtag für die prestigeträchtige TV-Award-Verleihung sei laut der Seite der 1. Juni und würde somit denkbar knapp verpasst. In doppelter Hinsicht überlässt man der Konkurrenz also somit das Feld. Auch wenn Hulu-Chef Craig Erwich bereits betonte, die Verzögerung habe nur damit zu tun, dass man die hohe Qualität der Serie weiterhin gewährleisten wolle. Jedenfalls praktisch, dass so auch das Schwergewicht "Game of Thrones" vermieden wird, dessen letzte Folge am 19. Mai erscheinen wird.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: