(tae/spot), ESBP/starmaxinc.com/ImageCollect

Tupac Shakurs Brief an Madonna wird nächste Woche versteigert

11.07.2019

Nach einem langen rechtlichen Kampf wird der Brief von Rapper Tupac Shakur (1971-1996, "All Eyez On Me"), den er an Madonna (60, "Like a Prayer") geschrieben hatte, in der nächsten Woche versteigert. Das berichtet die "Daily Mail". Ein regelrechter Hype ist um das Dokument entstanden, das Tupac alias 2pac im Januar 1995 aus dem Gefängnis verfasst haben soll. Der Wert sei deswegen enorm gestiegen. Experten schätzen, dass der Brief für mindestens 300.000 US-Dollar (umgerechnet etwa 267.000 Euro) versteigert werde.

Langes Gerichtsverfahren ging der Auktion voraus

Allein das Eröffnungsgebot soll bei 100.000 US-Dollar (etwa 89.000 Euro) liegen. Am 17. Juli beginnt die Online-Versteigerung. Ein Teil der Einnahmen wird der Organisation "breastcancer.org" gespendet. Im letzten Monat hatte Madonna laut "TMZ" im Gerichtsverfahren verloren, bei dem sie erwirken wollte, dass der Brief nicht versteigert wird. Aus dem Dokument gehe hervor, dass Tupac Shakur die Beziehung mit Madonna beenden wolle, weil er befürchte, eine weiße Frau könne seiner Karriere schaden.

Im Juli 2018 hatte Madonna eine gerichtliche Anordnung beantragt, dass persönliche Gegenstände von ihr nicht verkauft werden dürfen. Eine frühere Freundin hatte den Brief von Tupac Shakur jedoch an ein Online-Auktionshaus veräußert. Madonna wollte daraufhin erwirken, dass diese Versteigerung nicht stattfinden darf, verlor das Gerichtsverfahren im Juni 2019 jedoch. Madonna und Tupac Shakur waren in den 1990er Jahren kurzzeitig ein Paar. Im September 1996 wurde der Rapper in Las Vegas erschossen.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: