(hom/spot), imago/ZUMA Press

Nach dem Tod von Avicii: Keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirken

22.04.2018

Der Tod von Star-DJ Avicii (1989-2018, "Stories") gibt noch immer viele Rätsel auf. Jedoch kann mittlerweile ausgeschlossen werden, dass er Opfer eines Verbrechens wurde. Am Freitag und Samstag wurde der Leichnam von Tim Bergling, so der bürgerliche Name des schwedischen DJs, obduziert. Dabei konnte die ermittelnde Polizei in Maskat keinerlei Hinweise auf äußerliche Gewalteinwirkung feststellen. Weitere Einzelheiten zur offiziellen Todesursache wurden nicht bekanntgegeben.

Was ist passiert?

Dem schwedischen Fernsehsender "SVT News" teilte die Polizei allerdings mit, dass sie die Umstände für Aviciis Tod kenne. Sie dürfe den Medien darüber aber keine Auskunft geben. Es werde jedoch nach keinen weiteren Personen gesucht, die mit dem Todesfall in Verbindung stehen könnten. Dafür gebe es "keinen Verdachtsmoment".

Avicii ist am Freitag tot in seinem Hotelzimmer in Maskat, der Hauptstadt des Omans, aufgefunden worden. Er wurde nur 28 Jahre alt. Der Star-DJ kämpfte seit langem mit starken gesundheitlichen Problemen. So musste er sich bereits im Jahr 2014 die Gallenblase und den Blinddarm entfernen lassen. Noch im selben Jahr sagte sein Management überraschend eine komplette Tour ab und begründete dies ebenfalls mit gesundheitlichen Problemen. Auch soll er mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen gehabt haben. Im Jahr 2016 zog er sich von den Live-Bühnen zurück und spielte keine Konzerte mehr.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: