(hub/spot), Bild: WDR/Herby Sachs

"Kein Feuerwerk" bis "Es lebe Angie!!!": So kam das TV-Duell an

04.09.2017

Beim "TV-Duell" trafen am Sonntagabend die beiden Kanzlerkandidaten, Angela Merkel (63, CDU) und Martin Schulz (61, SPD), zum ersten und einzigen Mal im Wahlkampf direkt aufeinander. Was die beiden Spitzenpolitiker dabei von sich gaben, überraschte die meisten Zuschauer kaum. Dass über Themen wie Bildung, Digitalisierung oder Familienpolitik nicht gesprochen wurde, war da schon eher ein Thema im Netz. Und auch über Sat.1-Moderator Claus Strunz (50) wurde diskutiert...

Der Auftritt der Kanzlerin scheint bei Fußball-Star Toni Kroos (27) gut angekommen zu sein. Auf seinem Twitter-Account war zu lesen: "Es lebe Angie!!! #TVDuell". Natürlich meldete sich auch Satiriker Jan Böhmermann (36) zu Wort: "Merkel leitet die Runde super. Schulz scheint auch zufrieden. #tvduell" oder "Jetzt wirft Merkel Schulz vor, dass sie gegensätzliche Positionen haben und das nicht abgesprochen war. #tvduell", kommentierte er die Gesprächsrunde.

Aber nicht nur auf Twitter, auch bei "Anne Will" wurde anschließend über das TV-Duell gesprochen. Zu Gast war unter anderem Entertainer Thomas Gottschalk (67), der feststellte: "Das war kein Feuerwerk!" Die hätten "ja immer beide mit dem Kopf genickt, wenn der andere geredet hat".

Kritik an Claus Strunz

Für Diskussionen sorgte auf Twitter unterdessen Moderator Claus Strunz. Der musste sich zu Beginn des TV-Duells von Schulz korrigieren lassen, weil er ein Zitat von ihm verkürzt hatte und auch seine Fragen polarisierten. Erik Flügge twitterte beispielsweise: "Wow, es gibt doch jemanden im Bundestagswahlkampf, der sich selbst noch geiler findet als Christian Lindner: Claus Strunz #TvDuell". Und auch Böhmermann hatte seinen Spaß: "Ich wünsch mir Claus Strunz als Kanzler. #tvduell".

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: