(cam/spot), ProSieben/Martin Ehleben

"GNTM 2019": Drama pur - aber nicht wegen dem Nackt-Shooting

21.03.2019

Im Vorfeld der aktuellen Episode von "Germany's next Topmodel" (donnerstags, 20:15 Uhr, ProSieben) brodelte die Gerüchteküche: Kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung und wird diese im TV zu sehen sein? Heidi Klum (45) sagt jedenfalls leicht fassungslos in die Kamera: "Das hat es in 14 Jahren 'Germany's next Topmodel' noch nicht gegeben". Der spontane Besuch von Topmodel Gisele Bündchen (38) und das Nackt-Shooting mit Star-Fotograf Rankin (53) gehen in dem ganzen Drama fast unter.

Besuch von Gisele Bündchen

Die Episode beginnt harmonisch, als Heidi Klum überraschend die Mädchen in der Villa besucht. Als dann auch noch ihre Model-Kollegin Gisele Bündchen vorbeikommt, ist die Begeisterung riesig. Die Brasilianerin gibt den Model-Anwärterinnen Tipps und alle sind hin und weg von der 38-Jährigen. Eine kurze Stippvisite, die Eindruck hinterlässt. Doch das erste Drama bahnt sich kurz darauf an.

Enisa hat genug

Kandidatin Enisa (24) verlässt völlig überraschend freiwillig die Show. Konkrete Gründe kommen ihr nicht über die Lippen. "Das ist sehr privat für mich", meint sie nur. Sie müsse einige Dinge klären. Es fließen Tränen und der Abschied fällt ihr durchaus schwer. "Das tut mir wirklich leid, ich hatte eine wirklich gute Zeit hier", sagt sie noch, ehe sie abreist. Es bleibt nicht der einzige Abgang in der Sendung.

Das Nackt-Shooting bleibt harmlos

In jeder Staffel gibt es üblicherweise Drama beim berühmt-berüchtigten Nackt-Shooting. Doch das bleibt dieses Jahr fast aus. Ob es an der Präsenz von Star-Fotograf Rankin liegt? Die Mädchen von Heidi Klum wollen dem Briten gefallen. Als Verstärkung bekommen sie flauschige Hundewelpen. Nur wenige können den 53-Jährigen allerdings überzeugen. Am Ende ergattert Alicija (18) sogar noch einen Job mit Rankin in London - für Fahrradsicherheit. Das Shooting findet mit Helm statt, wenig sexy, aber dafür wichtig.

Streit zwischen Lena und Jasmin eskaliert

Als die Entscheidung ansteht, scheinen die Nerven bei den Kandidatinnen blank zu liegen. Rankin, der als Gast-Juror mit Heidi Klum die Entscheidung fällt, hält mit seiner Kritik nicht zurück. Auch Klum findet zuweilen deutliche Worte für ihre Model-Anwärterinnen. Lena (17) wackelt dieses Mal und bangt um den Verbleib in der Show. Jasmin (18) ist ebenfalls zu Tränen aufgelöst. Es entwickelt sich im Backstage-Bereich ein Streitgespräch zwischen den beiden, aus einer scheinbar harmlosen Frage heraus. Die Situation schaukelt sich immer weiter hoch.

"Hör' mir doch mal zu, bevor du mich richtig doof anmachst", sagt Lena. Jasmin findet hingegen: "Die ist 17, die soll einfach mal erwachsen werden". Auch Lena macht ihr eine klare Ansage: "Jetzt benimm' dich mal wie ein 18-jähriges Mädchen". Plötzlich sieht man geschockte Gesichter, es wird gekreischt und der Bildschirm wird schwarz. Den eigentlichen Vorfall strahlt ProSieben nicht aus.

Heidi Klum wird dazu geholt, sie fragt durchaus fassungslos in die Runde: "Ihr habt euch geschlagen?" Lena antwortet mit tränenüberströmtem Gesicht: "Sie hat mich geschlagen". Klum nimmt die 17-Jährige tröstend in den Arm. Dann geht sie zu Jasmin. Die meint zu dem Vorfall: "Ich wollte keinen von denen schlagen, aber die können mich nicht beleidigen". Heidi Klum bleibt hart. "Ich muss dich jetzt nach Hause schicken", erklärt sie Jasmin. Sie könne sie nicht zu den anderen Mädchen zurücklassen. Zudem stellt sie klar, dass Schläge nicht gedudelt werden: "Es gibt Regeln in einer Gesellschaft".

Es fliegt niemand raus, Wackel-Kandidatin Lena bleibt ebenfalls. Am Ende meint Jasmin noch, sie hoffe, sich vielleicht noch mal erklären und entschuldigen zu können.

Die nächste Folge könnte weniger dramatisch werden. Denn in der Vorschau ist zu sehen, wie Heidi Klum den Kandidatinnen ihren Verlobungsring von Tom Kaulitz (29) präsentiert. Gekreischt dürfte aber wieder werden.

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: