(cam/spot), Studiocanal / Christian Black

Dylan O'Brien: Nach dem Horror-Unfall startet er wieder durch

12.10.2017

Den Namen Dylan O'Brien (26) dürften eingefleischte Fans mit der MTV-Serie "Teen Wolf" verbinden, anderen könnte der Schauspieler wegen seines schweren Unfalls am Set des Films "Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone" ein Begriff sein. In "American Assassin" kehrt der 26-Jährige an der Seite von Micheal Keaton (66, "Bridman") und Taylor Kitsch (36, "Lone Survivor") ab 12. Oktober auf die deutschen Kinoleinwände zurück. Doch wer ist dieser Shootingstar eigentlich?

Mit Youtube fing alles an

Bereits in jungen Jahren stand Dylan O'Brien vor der Kamera. Zu Schulzeiten drehte er selbst kleine Youtube-Videos und lud sie auf seinem Kanal "moviekidd826" hoch. Der Clip, in dem er von den Spice Girls "Wannabe" zum Besten gibt, wurde zum Beispiel über 2,9 Millionen Mal angeschaut. Vor allem sein komödiantisches Talent kommt in den Videos zur Geltung.

"Teen Wolf", "Maze Runner" und der Unfall

Nach dem Highschool-Abschluss ergatterte Dylan O'Brien seine erste größere Rolle: In der MTV-Serie "Teen Wolf" übernahm er 2011 die Rolle des Stiles. Stiles ist der beste Freund von Werwolf Scott McCall (Tyler Posey), der für jede Menge Lacher sorgt. Der Serie blieb O'Brien bis zur finalen, sechsten Staffel treu. Erst im September 2017 flimmerte die letzte Folge über die US-Bildschirme. Neben der Show bekam er kleinere Rollen, zum Beispiel in der Komödie "Prakti.com" an der Seite von Vince Vaughn und Owen Wilson oder in "Deepwater Horizon" mit Mark Wahlberg.

Erste Qualitäten als Leading Man konnte er in "Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth" unter Beweis stellen. Er übernahm in der Buchadaption die Hauptrolle des Thomas. Die Sci-Fi-Filme basieren auf der Roman-Trilogie von James Dashner. Der erste Teil spielte im Jahr 2014 über 345 Millionen Dollar ein, "Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste" schaffte 2015 ebenfalls über 300 Millionen Dollar weltweit. Der dritte und letzte Teil, "Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone", sollte 2017 erscheinen. Doch O'Brien wurde im März 2016 bei den Dreharbeiten schwer verletzt.

Lange Zeit war unklar, ob und wie es mit dem Film und dem Schauspieler weitergehen würde. Der Filmstart wurde in Deutschland schließlich auf 01. Februar 2018 verschoben. Das erste offizielle Foto von O'Brien gab es im September 2016, als er bereits für "American Assassin" vor der Kamera stand. In dem Streifen ist er ab 12. Oktober als die beliebte Buch-Figur Mitch Rapp zu sehen. Im Zuge der Pressetour sprach er erstmals öffentlich in Interviews über seinen Horror-Unfall, den Panikattacken, von denen er heimgesucht wurde und dass er beinahe alles hingeschmissen hätte.

Sein privates Glück

Doch der 26-Jährige hat sich erholt - körperlich und seelisch. Neben seinen Eltern wich auch seine Freundin Britt Robertson (27, "Kein Ort ohne Dich") in dieser schweren Zeit nicht von seiner Seite. "Sie ist eine Heilige", schwärmte er jüngst in einem Interview über die Unterstützung seiner Liebsten. Die beiden Schauspieler lernten sich bei den Dreharbeiten zum Teenie-Film "The First Time - Dein erstes Mal vergisst du nie!" (2012) kennen und lieben. Doch Robertson muss ihren Freund teilen...

Die große Liebe

Denn die große Liebe von Dylan O'Brien heißt Baseball. Seit seiner Kindheit ist er Fan der New York Mets. In "The Late Late Show with James Corden" erklärte er Mitte September, dass es nichts gebe, was ihm mehr bedeute als Baseball und die Mets. "Vielleicht meine Familie", scherzte er auf der Couch neben seinem Co-Star Michael Keaton. Ob Dylan O'Briens Aufstieg vom lustigen Sidekick zum Leading Man rasant weiter geht, wird sich zeigen. Es sollen drei Filme mit ihm als Mitch Rapp geplant sein. Bücher gibt es bekanntlich deutlich mehr...