AFP, Patrick Pleul

DAK: Männer-Schnarchen stört jede vierte Frau

16.06.2017

Hamburg (AFP) - Jede vierte Frau in Deutschland (27 Prozent) fühlt sich nachts durch ihren schnarchenden Partner gestört. Zudem schlafen 19 Prozent der Bundesbürger nachts nur maximal fünf Stunden und damit zu wenig, wie die Krankenkasse DAK auf Grundlage ihres Gesundheitsreports am Freitag in Hamburg mitteilte. Dabei sei ausreichender Schlaf wichtig, denn Schlafstörungen erhöhen das Risiko für Depressionen und Angststörungen.

Weiterer Schlafkiller laut Studie ist Lärm: Jeder Neunte fühlt sich deshalb nachts gestört – beispielsweise durch den Straßenverkehr.

Der DAK zufolge zeigt ein Blick auf die Krankschreibungen, dass Frauen wegen schwerer Schlafstörungen häufiger im Job fehlten als Männer. Männer fehlten hingegen öfter wegen einer Schlafapnoe.

"Guter Schlaf macht auch gesünder und gelassener", erklärte DAK-Vorstandsvorsitzender Andreas Storm. Er wirke sich zudem auf die Gesundheit des Partners aus.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: