(dr/spot), Amazon

Amazon Echo: Alexa bringt Kindern bald Manieren bei

26.04.2018

Alle Eltern mit einem Amazon Echo in ihren eigenen vier Wänden kennen das Phänomen: Kinder sind von dem Sprachassistenten unglaublich fasziniert und geben Alexa bereits mit ihren ersten Worten Befehle. Mit dem bald erscheinenden Amazon Echo Dot Kids Edition soll nun aber alles noch besser werden: Wie ein Bericht der "Washington Post" nahelegt, haben viele Eltern Bedenken, dass ihr Nachwuchs aufgrund der rüden Befehlssprache, mit der man naturgemäß mit Alexa spricht, Kinder auch im normalen Leben auf gängige Höflichkeitsfloskeln verzichten werden.

Genau hier will Amazon nun aber nachbessern und in Zukunft bei Befehlen von Kindern entgegen wirken. Vor allem mithilfe des neuen Amazon Echo Dot Kids Edition, der in bunten Farben auf den Markt kommen soll. Die bessere Sprache soll dann allerdings nicht mit Korrekturen oder Hürden à la "Wie heißt das Zauberwort?" erreicht werden.

Experten geben Rat

Experten hätten Amazon nahegelegt, lieber beim Benutzen von "Danke" oder "Bitte" die Antwort von Alexa entsprechend freundlicher ausfallen und sogar ein Lob wie "Schön, dass du das Zauberwort 'Danke' benutzt hast" den Kindern entgegen bringen zu lassen.

Außerdem soll die Software FreeTime auf dem Echo Dot Kids Edition enthalten sein, die den Eltern ermöglicht, die Nutzung durch die Kinder einzuschränken. Beispielsweise können nicht jugendfreie Lieder gesperrt oder die Nutzungsdauer limitiert werden. FreeTime ist allerdings auch für normale Echos und Echo Dots installierbar und kostet dort im Jahr rund drei Euro.