AFP, Bryan R. Smith

Pompeo: USA zu beispiellosen Sicherheitsgarantien für Pjöngjang bereit

11.06.2018

Singapur (AFP) - Vor dem historischen Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un haben die USA "beispiellose" Sicherheitsgarantien für Pjöngjang in Aussicht gestellt. Die USA seien zu solchen Garantien bereit, wenn Nordkorea einer "vollständigen, überprüfbaren und unumkehrbaren Denuklearisierung" zustimme, sagte US-Außenminister Mike Pompeo am Montag in Singapur. Die Vorbereitungen für das Treffen am Dienstag kommen seinen Angaben zufolge schneller voran als erwartet.

Washington werde nur eine vollständige Denuklearisierung akzeptieren, betonte Pompeo. In diesem Fall werde die US-Regierung aber "Maßnahmen ergreifen", um der Regierung in Pjöngjang die "hinreichende Sicherheit" zu geben, "dass Denuklearisierung nichts ist, was schlecht für sie endet", sagte Pompeo. "Im Gegenteil: Dass sie zu einer strahlenden und besseren Zukunft für das nordkoreanischen Volk führt."

Das Treffen am Dienstag ist beispiellos: Nie zuvor hat es ein Gipfeltreffen zwischen einem amtierenden US-Präsidenten und einem nordkoreanischen Machthaber gegeben. Jahrzehntelang galt eine derartige Begegnung als undenkbar, doch Trump hatte sich im März überraschend zu einem Gipfel bereit erklärt.

Pompeo sagte, er sei "sehr optimtisch", dass das Treffen ein "erfolgreiches Ergebnis" bringen werde. "Es gibt nur zwei Menschen, die Entscheidungen dieser Größenordnung treffen können. Diese beiden Menschen werden morgen in einem Raum sitzen", fügte er hinzu. Trump hatte sich bereits nach einem Treffen mit Singapurs Regierungschef Lee Hsien Loong am Montag optimistisch gezeigt. "Ich denke, es wird sehr gut laufen", sagte er mit Blick auf den Gipfel mit Kim.

Völlig unklar ist, welche Ergebnisse das Treffen bringen kann. Die entscheidende Frage ist das nordkoreanische Atomprogramm. Wichtigstes Ziel der USA ist die atomare Abrüstung Nordkoreas, während die Regierung in Pjöngjang bislang darauf beharrt, als Atommacht anerkannt zu werden, und lediglich unscharf von einer Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel spricht.

Washington fordert dagegen die "vollständige, überprüfbare und unumkehrbare Denuklearisierung" Nordkoreas. Pjöngjang arbeitet seit Jahrzehnten an der Entwicklung von Atomwaffen und Raketen, die US-Territorium erreichen können, und wurde deswegen mit zahlreichen Sanktionen des UN-Sicherheitsrats, der USA und der EU bestraft.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: