AFP, JOHN THYS

Erste Auslandsreise Merkels nach Vereidigung geht nach Frankreich

14.03.2018

Berlin (AFP) - Die erste Auslandsreise von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach ihrer Vereidigung geht nach Paris. Dort wird sie am Freitagnachmittag vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron empfangen, wie der Elysée-Palast und die Bundesregierung am Mittwoch mitteilten. Themen des Treffens seien bilaterale, europapolitische und internationale Themen, hieß es in Berlin.

Ende kommender Woche findet der nächste EU-Gipfel in Brüssel statt. Macron forderte die neue Bundesregierung auf, mit ihm gemeinsam auf eine grundlegende Reform der Europäischen Union hinzuarbeiten. "Ich glaube nicht eine Sekunde, dass ein europäisches Projekt ohne oder gegen Deutschland Erfolg haben kann", sagte Macron in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

"Wir sind komplett voneinander abhängig", sagte er und forderte, Frankreich und Deutschland müssten vertrauensvoll und gleichberechtigt zusammenarbeiten. "Wir müssen uns alles sagen und gemeinsam vorangehen."

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: