AFP, Boris Roessler

Dax startet nach Verlusten im Plus

12.10.2018

Frankfurt/Main (AFP) - Nach den Kursverlusten an den Börsen hat der Deutsche Aktienindex (Dax) am Freitag zu Handelsbeginn wieder ins Plus gedreht. Der Index legte am Morgen in Frankfurt am Main um 1,32 Prozent zu. Auch an den asiatischen Börsen setzte sich der Abwärtstrend der vergangenen beiden Tage nicht weiter fort.

In Tokio schloss der Nikkei-Index der 225 wertvollsten japanischen Unternehmen knapp 0,5 Prozent im Plus, auch in der chinesischen Finanzmetropole Shanghai legten die Kurse um rund ein halbes Prozent zu. Kursgewinne verzeichneten auch die Handelsplätze in Hongkong und Südkoreas Hauptstadt Seoul. 

Nachdem die Wall Street in New York am Mittwoch einen der schlechtesten Tage dieses Jahres erlebt hatte und der Dow-Jones-Index um mehr als drei Prozent nachgegeben hatte, war es weltweit zu deutlichen Kursverlusten gekommen. So sackte der Nikkei-Index am Donnerstag um fast vier Prozent ein; der Dax hatte am Mittwoch mit einem Minus von 2,21 Prozent und am Donnerstag mit einem Rückgang von 1,48 Prozent geschlossen.

Als Grund für den Absturz der Kurse in den USA nannten Analysten Sorgen vor Zinsanhebungen, aber auch die anhaltenden Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China sowie die Unklarheit über den Brexit. Steigende Zinsen machen das Sparen und die Anlage in Staatsanleihen im Vergleich zu Aktien attraktiver.

US-Präsident Trump hatte mit Kritik an der US-Notenbank reagiert und damit die Sorgen von Anlegern weiter befeuert: Die Fed sei "verrückt geworden", die Zinserhöhungen kämen zwar den Sparern zugute, doch die Notenbank gehe "zu aggressiv" vor. Sein Finanzminister Steven Mnuchin widersprach: Die Fed sei nicht verantwortlich für den Kurssturz. Märkte "gehen hoch und Märkte gehen runter", sagte er.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: