AFP, Peter Kneffel

Bundesanwaltschaft beginnt Plädoyer im NSU-Prozess

18.07.2017

München (AFP) - Die Bundesanwaltschaft beginnt am Mittwoch (11.00 Uhr) im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München ihr Plädoyer. In dem seit über vier Jahren laufenden Mammutverfahren wird allein die Anklagebehörde für ihren Schlussvortrag mehrere Prozesstage benötigen. Bundesanwalt Herbert Diemer kündigte im Vorfeld an, etwa 22 Stunden zu brauchen.

Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe ist wegen zehnfachen Mordes, zweier Bombenanschläge und mehr als einem Dutzend Überfällen angeklagt. Ihr droht eine lebenslange Hafstrafe und anschließende Sicherungsverwahrung. Mit Zschäpe angeklagt sind vier mutmaßliche Helfer der rechten Zelle, zu der auch die 2011 mutmaßlich durch Suizid gestorbenen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos zählten.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH