AFP, Aurore Belot

Bericht: Airbus-Chef Enders will Vertrag nicht über 2019 hinaus verlängern

12.12.2017

Paris (AFP) - Airbus-Chef Tom Enders will einem Medienbericht zufolge seinen Vertrag nicht verlängern. Der deutsche Konzernchef habe dem Elysée-Palast mitgeteilt, dass er nach Ablauf seines derzeitigen Mandats im Mai 2019 abtreten werde, berichtete die französische Zeitung "Le Figaro" am Dienstag. Die Entscheidung solle am Donnerstag auf der Sitzung des Verwaltungsrats bestätigt werden. 

Ein Airbus-Sprecher bezeichnete die Angaben als "reine Spekulation". Es sei "noch keine Entscheidung getroffen worden", sagte er zu AFP.

Enders steht seit 2012 an der Spitze des europäischen Flugzeugbauers. Dem "Figaro" zufolge steht sein Verzicht auf ein weiteres Mandat im Zusammenhang mit der Schmiergeldaffäre um Airbus, die seine Stellung geschwächt habe. In der Affäre geht es um den Verdacht der Bestechung ausländischer Beamter sowie um Geldwäsche-Vorwürfe. Enders war im Oktober als Zeuge vernommen worden.

© Copyright AFP Agence Fance-Press GmbH

Wir versuchen Dich anzumelden...

Kostenlos mails versenden?

Dann loggen Sie sich hier ein: