etventure entwickelt die Beratung der Zukunft: Dr. Dorothea von Wichert-Nick wird neue Geschäftsführerin Corporate Innovation
11.01.2017 15:10:40 Uhr
Berlin (ots) -

Digitalberatung und Company Builder etventure verstärkt seine Management-Ebene mit Dr. Dorothea von Wichert-Nick als neuer Geschäftsführerin im Bereich Corporate Innovation. Dieser Geschäftsbereich zielt auf die Begleitung von Unternehmen im Rahmen der Digitalen Transformation und die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle für den Kunden ab. Die 49-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieurin und Doktorin der Wirtschaftspolitik wird das Beratungsangebot von etventure maßgeblich weiterentwickeln sowie den Auf- und Ausbau neuer Strukturen im Unternehmen vorantreiben.

etventure DNA bewahren, neue Strukturen und Ansätze etablieren



Schon heute hebt sich etventure durch die agile, innovative Methodik und die konkrete Umsetzungsorientierung bei der Digitalen Transformation vom Angebot klassischer Unternehmensberatungen ab. Das Ziel ist es, sich im Zuge der exponentiellen Entwicklung des digitalen Wandels und des technischen Fortschritts, weiter als Innovationsführer und Partner in allen Fragen der Zukunftssicherung zu etablieren. Hierbei wird Dorothea von Wichert-Nick eine Schlüsselfunktion einnehmen und das etventure Beratungs-Portfolio weiterentwickeln und ganzheitlicher gestalten.

Neben dem Fokus auf den Bereich Corporate Innovation wird sie darüber hinaus in organisatorischer Hinsicht die Etablierung neuer Strukturen und Prozesse bei etventure verantworten. "Die DNA von etventure - die unternehmerisch geprägte Herangehensweise an die Digitalisierung, gepaart mit einer offenen, dynamischen Unternehmenskultur - ist einzigartig und stellt die Grundlage für den Erfolg und das rasche Wachstum der Unternehmensgruppe dar", erklärt von Wichert-Nick. "Mein Ziel ist es, diese DNA zu bewahren und zu fördern, und etventure mithilfe skalierbarer Organisations- und Führungsstrukturen sowie innovativer Beratungsangebote auf das nächste Level zu bringen."

Dorothea von Wichert-Nick vereint langjährige Erfahrungen aus der digitalen, der Konzern- und der Beratungswelt. So war sie vor ihrem Einstieg bei etventure CEO der digitalen Marketingagenturgruppe PIA Performance Interactive Alliance und Vorstandsmitglied der Sedo Holding AG. Als Geschäftsführerin von Solon Management Consulting steuerte sie mehr als zwölf Jahre den Wachstumskurs des Unternehmens und war hier auch für den Aufbau von Strukturen, unter anderem im Bereich Personal und Weiterentwicklung, verantwortlich. Zudem arbeitete sie als Gruppenleiterin Strategie bei der Deutschen Telekom.

Transformation zur Beratung der Zukunft

"Die Digitalisierung stellt, bedingt durch veränderte Kundenanforderungen und die Demokratisierung von Wissen, nicht zuletzt auch das Geschäftsmodell der Unternehmensberatung in Frage und macht eine Transformation erforderlich, die klassischen Beratungen häufig schwerfällt", so Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer von etventure. "Unsere radikal nutzerzentrierte und durch Startup-Methoden geprägte Herangehensweise macht es uns möglich, deutlich schneller auf sich verändernde Ansprüche zu reagieren. Mit Dorothea von Wichert-Nick konnten wir nun eine ausgewiesene Expertin sowohl in den Bereichen Digitale Transformation und Consulting, als auch im Hinblick auf Unternehmenssteuerung und Management gewinnen, die unsere eigene Entwicklung zur Beratung der Zukunft gestalten wird."
Quellenangaben
Für weitere Presseinformationen, Interviewanfragen und Bildmaterial:
Christian van Alphen
Head of Public Relations
etventure GmbH
Prannerstr. 10, 80333 München
+49 89 - 230 691 314
christian.vanalphen@etventure.com
www.etventure.com

Original-Content von: etventure GmbH, übermittelt durch news aktuell
28.04.2017 16:48:43 Uhr
dbi services verzeichnet 2016 ein Rekordjahr und ernennt David Hueber zum neuen CEO / Yann Neuhaus wird dem Verwaltungsrat vorsitzen und das Vertriebsteam leiten
Delémont (ots) - 2016 war für dbi services ein Rekordjahr mit einer Umsatzsteigerung von über 33 %. Der IT-Spezialist positioniert sich dauerhaft unter den Hauptakteuren der Schweizer IT-Branche und baut seine Organisationsstruktur weiter auf, um für die Zukunft gerüstet zu sein ...
27.04.2017 11:41:55 Uhr
FMEA Testsieger präsentiert auf der Control vom 9.-12.5.17 in Stuttgart neues Webtool / Systems Engineering im Web mit PLATO e1ns: modellbasiert, visuell, durchgängig, skalierbar,global verfügbar
Lübeck (ots) - Aktuell wurde die PLATO FMEA Software in einer Benchmark-Studie zum besten Tool zur Erstellung einer FMEA gekürt. Egal ob es sich dabei um komplexe oder einfache, Produkt- oder Prozess-FMEAs handelt.Pünktlich zur Control stellt das Unternehmen ein weiteres Web-Tool aus ...
27.04.2017 11:17:35 Uhr
Jede Stunde 350 neue Android Schad-Apps
Bochum (ots) - Rund 67 Prozent der Deutschen nutzen ein Smartphone mit einem Android-Betriebssystem (Quelle: Statcounter). Im ersten Quartal 2017 entdeckten die G DATA Sicherheitsexperten über 750.000 neue Schad-Apps für das beliebte Betriebssystem von Google. Die Zahlen belegen eine ...
27.04.2017 11:12:04 Uhr
Rechts-links-Schwäche bekämpfen / Die App Left?Right! unterstützt bei der Orientierung
Trier (ots) - Menschen mit Rechts-links-Schwäche können sich ab sofort selbst helfen. Die kostenlose App Left?Right! rüstet Betroffene mit alltagstauglichen Übungen aus, die ihre räumliche Vorstellungskraft trainieren. Was viele nicht wissen: Rund 20 bis 30 Prozent der Deutschen ...
26.04.2017 16:09:00 Uhr
VDMA: Intralogistik setzt auf Vernetzung und startet Projekt Technologie-Roadmap mit Fraunhofer IML
Hannover/Frankfurt a.M. (ots) - "Industrie 4.0 ist in der Intralogistik mittlerweile auf nahezu allen Ebenen angekommen. Die Branche hat Software als eine der wichtigsten Kompetenzen für sich erkannt. Das zeigt sich unter anderem in der Vielzahl vernetzter Lösungen, aber auch in vielen ...
26.04.2017 11:00:04 Uhr
Exact und Festo gründen vollautomatische Test-Fabrik / CP Factory bietet Testumgebung für digitale Fabrik der Zukunft in Delft
Hannover/Frankfurt am Main (ots) - Exact und Festo haben auf der Hannover Messe ein Abkommen geschlossen, um eine Test-Umgebung für eine digitale Fabrik in Delft (Niederlande) aufzubauen. Einige Beispiele für eine solche Cyber Physical Factory (CP Factory) gibt es bereits in ...